#SurvivorLoveLetter

Ich selbst bin eine von vielen hier. Ich teile meine Vergangenheit mit allen anderen Survivors. Aber es ist nicht so wie es scheint. Mein Leben ist grauenvoll. Jede einzelne Sekunde ist schwer,die Gedanken in meinen Kopf bringen mich um. Ich habe angst. Angst vor dem was in mir los ist. All das was passiert ist hat mich verändert. Mir machen Männer angst. Mir macht die Nähe zu dem Menschen, den ich am meisten liebe, angst. Der Mensch, der mir am meisten hilft, ist für mich die größte Qual. Ich weine mich in den schlaf,komm nicht mehr zur Ruhe. Es tut so schrecklich weh. Ich bekomme Anfalle,bei denen ich mich zitternt in einer Ecke verkrieche,weine und mich von Niemanden angreifen lasse. Therapien helfen nicht, mich machen all die Psychologen nur noch mehr depressiv.
Das ist mein Alltag,das is das mit dem ich zu kämpfen habe. Aber das ist nicht alles. Ich steh das durch, weil ich Familie und Freunde um mich habe. Leute, die mich unterstützen, mir zeigen das das nicht Alles war. Mein Leben ist nicht leicht aber ich steh dazu und kann sagen, dass ich glücklich bin. An Alle denen es gleich geht, vergesst nicht wen ihr um euch habt, redet über eure Probleme, egal wie schwer es ist.

Dieser Brief ist für alle verletzten survivor.
Von einem mutigen,starken Survivor.